Von Wieken, Schlooten, Tiefs und Sielen

Ryan Adberg, Jahrgang 1937


Ryan Adberg stammt aus Groningen (NL). In seiner Familie waren viele Künstler: Maler, Fotografen, Bild-Steinhauer und  Schriftsteller, die alle wohl fotografierten. Aber sie fanden, dass ein Kind, das lieber rannte, immer einen Ball bei sich hatte, hoch und weit sprang und  gegen alles trat, ein Barbar war - also nicht geeignet zu fotografieren usw.
"Lass ihn draußen spielen, dann stört er uns nicht !!"

Bis - viele, viele Jahre später - einige Fotos von ihm für Erstaunen sorgten. Er gehörte wieder zur Familie.

 

Erst seit 1991 fotografiert er "richtig", obwohl er schon als kleiner Junge mit vielen teuren Kameras *Auge in Auge* gestanden hat. 

 

Seine Motive sind hauptsächlich: die Natur, arbeitende Menschen und Besonderheiten als da sind Aushängeschilder, Laternen, Toiletten usw.

Weiter macht er gerne 

*Diaserien*  mit Text und Musik und

*Triptieken* - 3 Fotos, wovon das Mittlere ein Porträt oder Text ist.

Kunst - und dazu gehört s. E. sicher auch die Fotografie - soll nicht im Vorbeigehen betrachtet werden; nein, man soll das Werk auf sich einwirken lassen, sich Gedanken machen, genießen, träumen, Emotionen fühlen, sich aufregen.

Man soll sich einen Moment vom Alltäglichen weit entfernen oder ............ 


Ausgestellt hat er u. a.  in

Holland: Peize, Groningen, Winschoten, Steenwijk,

Portugal: Alvor

Spanien: Calaratjada

Italien: Montecatini Terme

Deutschland: Bremen, Wittmund,  Rhauderfehn